OLED TV auf dem Vormarsch, zahlreiche OLED Fernseher in einem Jahr

14. Juni 2012

Die Fußball EM 2012 sehen viele Deutsche auf einem LED oder LCD TV an. Und das hat auch viele gute Gründe, wie z.B. Stromersparnis gegenüber Röhren Fernsehern, optische sowie bauliche Vorteile, exzellente Bildschärfe usw.

OLED TVNun wollen die großen TV Hersteller wie Samsung, Philips, Grundig, Toshiba, Sharp, Panasonic, Sony, LG, Medion, Peaq, Thomson, Dyon, Telefunken sowie Loewe in einem Jahr neue OLED Fernseher auf den Markt werfen.

Denn auch in der Fernseher-Brache heißt es, wer zuerst kommt, malt zuerst. Und die größten Japanischen oder Europäischen Konzerne wollen um die OLED Krone und das „Erster“ Image knallhart kämpfen. Es wird auf jeden Falls spannend zu sehen, was Sony im Abwärts-Trend mit OLED TVs anstellt. Der Primus Samsung wird seine Marktstellung gegen LG, Toshiba und Philips wohl auch in Zukunft erfolgreich verteidigen. Die etwas kleineren Spieler wie Grundig, Telefunken, Peaq, Dyon, Medion werden es schwer haben. Das größte Wachstumspotential hat wohl Panasonic und Sharp, da diese 2 Firmen aktuell sehr stark in OLED Fernseher investieren.

Warten wir mal ab was passiert und zu welchen Preisen die TV Geräte schlussendlich auf den Markt kommen.

Neue OLED Displays von LG und Samsung

04. Februar 2012

Die Firmen LG und Samsung zeigen auf der diesjährigen CES in Las Vegas, dass TV-Displays mit OLED-Technik und lediglich 10 oder 15 Zoll der Vergangenheit angehören und präsentieren Ihre neuen OLED-Modelle mit Diagonalen bis zu 55 Zoll (140cm).

Bei den Displays von LG liegt, im Gegensatz zu Röhren Geräten, eine weiße organische Schicht vor, welche ein monochromes Bild erzeugt. Durch den Gebrauch von Farbfiltern wird ein farbiges Bild erzeugt. LG verwendet hierbei ein zusätzliches viertes Teilpixel, welches weiß leuchtet und dessen Licht keinerlei Farbfilter durchläuft. Durch den Color Refiner wird eine Verbesserung der Farbwiedergabe bewerkstelligt. Somit setzt sich jeder einzelne Bildpunkt aus weiß und RGB zusammen.

Durch den weißen Teilpixel wird eine sichtbar höhere Leuchtdichte erreicht, da durch die Farbfilter sehr viel Licht verloren geht. Vor allem bei OLED Geräten mit großen Diagonalen ist dies elementar, denn diese weisen bei der Erzeugung von viel Licht einen enormen Stromverbrauch auf. Durch den Einsatz der weißen Segmente wird der Stromverbrauch der LG OLEDs auf ein Minimum reduziert. Durch diese Reduzierung der Leistungsaufnahme wird zudem die Haltbarkeit der organischen Leuchtschichten optimiert.

OLED DisplayBei den OLED Displays von Samsung bestehen die organischen Schichten aus den RGB-Farben, wodurch ein Einsatz von Farbfiltern unnötig ist. Ein OLED Bildschirm mit 140cm Diagonale hat einen gigantischen Farbraum. Dieser große Farbraum wird hierbei durch einen Farboptimierer  an den vergleichsweise kleinen Farbraum des Videostandards angepasst. Jedoch wird von den Samsung-OLEDs wesentlich mehr Energie benötigt als von einem vergleichbar großem LCD-Display, wodurch auch die Lebensdauer negativ beeinträchtigt werden könnte.

Aufgrund der unterschiedlichen Alterungsprozesse der einzelnen Farbsegmente (am schnellsten altert Blau und somit schwindet auch die Leuchtkraft am schnellsten), werden die RGB-Farben der OLEDs nach geraumer Zeit die Farbmischung nach Rotgrün verändern. Um nach einigen Monaten Gebrauch einen Farbstich zu vermeiden, muss Samsung entsprechende Gegenmaßnahmen vornehmen. Die OLEDs von LG mit ihren weißen Farbsegmenten dürften hierbei eine deutlich höhere Farbstabilität besitzen.

Sowohl in den LG OLEDs als auch in den Samsung OLEDs werden die einzelnen Pixel gezielt angesteuert. Der Vorteil dabei ist, dass sich außerordentlich gute Schwarzwerte ergeben. Hierbei werden die einzelnen Bildpunkte, falls Sie schwarz sein sollen, einfach nicht beleuchtet. Durch die enorm schnellen Schaltvorgänge wird bei beiden OLED-Displays eine schlierenfreie 3D-Wiedergabe ermöglicht.

Sowohl LG als auch Samsung werben mit dem geringen Gewicht Ihrer neuen OLEDs, wobei beide Einfassungen enorm schmal ausfallen. Die TVs hängen sozusagen ohne Rahmen vor den Wänden, nicht so die altbekannte Röhre. Samsung hat noch keine genauen Angaben zu seinem OLED Display gemacht, bei LG wurde das Gewicht Ihres 55 Zoll großen Displays mit leichten 7,5 kg angegeben. Beide OLED-Displays stellen in FULL-HD mit 1080p dar und sind desweiteren mit den neusten Smart-TV-Funktionen wie USB Recording und -Wiedergabe, 3D, Apps, Streaming, Internet-Zugang, Anbindung von Mobilgeräten, etc. ausgestattet. Zusätzlich verwenden beide Hersteller bei Ihren Displays eine neuartige Bedienung, welche zu der herkömmlichen Tasteneingabe eine Steuerung per Touch, mit Gesten und per Sprachbefehl ermöglicht.

Wirkungsgrad von OLED wächst – dennoch deutlich kleiner wie bei LED

18. Juli 2011

Die OLED Forschung vermeldet durch die Presse neuen Rekord beim Wirkungsgrad von OLED Leuchtmittel. Demnach erreichen jetzt OLED unter praxisgerechten Bedienungen 75 Lumen pro Watt.

Anfang hört sich der Wert 75 lm/W sehr gut an. Dieser Wert für OLEDs gilt jedoch nur für das OLED Leuchtelement an sich, und ohne Elektronik, Kühlung usw. Wird OLED Leuchtelement in einer Leuchte verbaut, würde sich der Wirkungsgrad wegen Verlustleistung usw. verkleinern.

oled Wirkungsgrad von OLED wächst   dennoch deutlich kleiner wie bei LED

Aber schon im Jahr 2009 lieferte Bioledex LED Birne 8W 77 Lumen pro Watt – gemessen von Stiftung Warentest 11/09. Und bei einem Bruchteil der Anschaffungskosten von OLED. So gesehen haben OLED Leuchtmittel einen sehr weiten Weg vor sich.

OLED Dispalys – hervorragende Bildschrime

16. Dezember 2010

OLED Displays sind möglicherweise ein ernst zu nehmender Konkurrent für alle Plasma- und LCD-Screens. Mit einer hohen Farbbrillanz und besonders flachen und flexiblen Materialien ermöglichen organische LED Displays ganz neue Verwendungsmöglichkeiten. Doch was kann die neue OLED Technik wirklich leisten?

OLED Displays können zukünftig sehr vielfältig verwendet werden. Die OLEDs können zum Beispiel in Form von Tapeten an Wänden angebracht werden, da sie sehr dünn und flexibel sind. So können die Wände einer Wohnung jeden Tag mit einem neuen Design, in verschiedenen Farbtönen oder auch mit variierenden Grafiken ausgeleuchtet werden. Ebenso kann man sie als hochauflösende Displays von Fernsehern oder Computern einsetzen.

OLED Display

Dank der neuartigen Technologie können qualitative Displays auf Basis von organischen Leuchtdioden auf fast allen Untergründen einfach angebracht werden. Auch transparente Displays sind realisierbar. OLED Displays benötigen insgesamt noch weniger Strom als herkömmliche LED Bildschirme, da sie besonders effektiv arbeiten und auch in der Herstellung von organischen Elementen weniger Energie verbraucht wird. OLED Bildschrime bieten dem Betrachter außerdem auch optisch höchste Bildqualität und Farbbrillanz. Mit hohen Kontrastwerten und einem realistischen, lebendig wirkenden Farbspektrum, sind sie auch für das Auge ein absoluter Genuss.

Doch neben den vielen überzeugenden Eigenschaften gibt es auch bei der OLED Technik noch einige Schwierigkeiten in der Umsetzung. Gerade die Größe der Bildschirme erreicht bisher noch nicht die gleichen Maße wie Screens, die mit anderen Technologien arbeiten. Mehr als 21 Zoll konnten bisher noch nicht marktreif in den Verkauf gebracht werden, da große OLED Bildschirme mit ihrer verkürzten Lebensdauer und den im Vergleich höheren Verkaufspreisen noch nicht konkurrenzfähig sind.

OLED Panels – neue LED Beleuchtung

05. Dezember 2010

OLED Panels enthalten organische Leuchtdioden und stellen eine relativ neue Alternative zu den bereits erfolgreich am Markt etablierten LED Beleuchtung dar. Die organischen LED Panels sind in zahlreichen verschiedenen Größen und Formen erhältlich und bieten ebenso wie herkömmliche LED-Beleuchtung einige Vorteile gegenüber normalen Energiesparlampen.

OLED Panels der neuesten Generation können in Kriterien wie Effizienz und Lebensdauer zwar noch nicht ganz mit LED-Produkten mithalten, punkten aber trotzdem mit ihrer angenehmen Lichtqualität und der positiven Energiebilanz. OLED Panels sind ebenso wie andere LED-Leuchtmittel besonders energiesparend, umweltschonend sowie auch ein optisches Highlight in Büros, Wohnräumen oder im gewerblichen Betrieb. Der Hersteller Osram vertreibt schon eine ganze Reihe an OLED Produkten, deren Eigenschaften den Endkunden bisher aber noch nicht ganz überzeugen konnten.

OLED Panel - neue LED Beleuchtung

Die Helligkeit der OLEDs erreichen noch nicht die gleichen Werte, die man von normaler LED Beleuchtung gewohnt ist. Für alle Räume, in denen man sehr helle Lichtverhältnisse benötigt, sind Panels daher nicht zu empfehlen. Wer für kleine Räume ein eher gemütliches Licht bevorzugt, kann mit der Ausleuchtung dieser Lichtquellen aber durchaus zufrieden sein. Mit ihrer warmweißen Lichtfarbe sind OLED Lampen meist sehr angenehm für das menschliche Auge und stellen schnell eine schöne atmosphärische Stimmung im Raum her. Das gleiche Effekt also wie bei LED Beleuchtung.

Auch preislich sind OLED Panels eher noch im oberen Preissegment angesiedelt, was die Produkte für viele Endverbraucher bisher noch nicht wirklich attraktiv erscheinen lässt. Zudem müssen viele Hersteller auch noch einiges an Energie in die Verbesserung der Lebensdauer und Effizienz der Produkte investieren, um potenzielle Kunden auch langfristig erfolgreich von OLED Produkten überzeugen zu können.

LED Beleuchtung: günstig, hell, effizient

03. November 2010

LED Beleuchtung liegt aktuell voll im Trend und gehören zu den Beleuchtungsmitteln der Zukunft. Mit ihren zahlreichen Vorteilen überzeugt Beleuchtung mit LED vor allem umweltbewusste Kunden. LED Lampen bieten eine lange Lebensdauer, leistungsstarke Qualität und sparen langfristig durch ihren niedrigen Energiebedarf auch noch einiges an Stromkosten ein.

LED Beleuchtung

Günstige LED Beleuchtung ist in vielen verschiedenen Modellen und Varianten erhältlich. Unterschiedliche Größen, Formen und Farben für verschiedene Einsatzgebiete bieten hier für beinahe jeden Kundenwunsch das richtige Lampen Angebot. Effiziente Leuchtmittel sind zum Beispiel als Decken- und Hängeleuchten, als Einbaustrahler sowie als Wand- und Tischleuchten verfügbar. Im Außenbereich gibt es zahlreiche LED Fluter als Außenwand-, Sockel- und Wegeleuchten. Moderne LED Technik basiert auf den neuesten technischen Entwicklungen, optisch ansprechendes und stylisches Design werden hier optimal mit hoch entwickelter und effizienter Technik kombiniert. Aus diesem Grund haben farbechte LEDs auch nicht nur zahlreiche Designer und Architekten, sondern auch viele Endverbraucher bereits von ihren Vorzügen überzeugt.

In zahlreichen Gärten und Wohnungen kommen die energiesparende LEDs Beleuchtung daher bereits erfolgreich zum Einsatz. Den wachsenden Bedarf kann man auch an dem steigenden Umsatz in der Branche beobachten. Man darf gespannt sein, welche neuen Produktvariationen in diesem Bereich demnächst von den Leuchtmittelherstellern angeboten werden.

Aktuell werden auch organische LED Lampen, die sogenannten OLEDs Beleuchtung zur Innenraumbeleuchtung entwickelt. Generell kann man jedoch sagen, dass aufgrund der Nachteile, die OLED Beleuchtungssysteme derzeit noch mit sich bringen, OLED Leuchten auf längere Sicht keine Konkurrenz zu herkömmlichen LED Leuchten darstellen. Faktoren wie Lebensdauer, Effizienz und auch der Verkaufpreis der LED Beleuchtung ermöglichen auch in der nächsten Zeit einen klaren Wettbewerbsvorsprung gegenüber den OLED Lampen.

OLED Tapete – Vision für 2020

22. Oktober 2010

OLED Tapete – Vision für das Jahr 2020. Die neue OLED Technik wurde auf der Grundlage von organischen Leuchtdioden realisiert und kann vielseitig eingesetzt werden. Ob als Handy- oder Smartphone-Screen, PC-Display, Lampenschirm oder als OLED Wand, der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. In der OLED Tapete werden Leuchtdioden in die Tapete integriert, und kann wie andere Tapeten einfach an verschiedene Wände im heimischen Wohnzimmer oder in anderen Räumen angebracht werden.

Um Wände in neuem Glanze erstrahlen zu lassen, können Tapeten mit OLEDs in verschiedenen Farben zum Leuchten gebracht, oder sogar als überdimensionale Wand-Bildschirme genutzt werden. Tatsächlich bietet eine OLED Wanddekoration viel Gestaltungsspielraum, ähnlich wie andere Großbildscreens, die wohl immer häufiger in Wohnräumen der Zukunft zu finden sein werden. Gerade für Gestaltungen von stylischen Bars, Eventlocations und Lounges gilt die OLED Technik als eine äußerst vielversprechende Alternative zu den heute bereits verfügbaren Beleuchtungstechniken.

OLED Tapete
Im Jahr 2020 wird dieser Anblick von einer nackten Glühbirne durch moderne OLED Tapeten ersetzt.

Da organische Leuchtdioden in beliebig vielen Farben hergestellt werden können, sind mit einer OLED Tapete beliebig viele Farbvarianten umsetzbar. Aufwendige Malerarbeiten beim Auszug aus der Wohnung würden mit dieser Art von Tapete in Zukunft entfallen. Jeder Mieter, Eigenheim- oder Hausbesitzer könne sich seine Lieblingsfarben einfach und schnell aussuchen und die Räume regelmäßig in neuen Farbtönen umgestalten. Wenn es im Winter trüb und dunkel ist, könnte mit der OLED Tapete eine Gestaltung der Wände zum Beispiel als sonnige Frühlingswiese ermöglicht und ein ganz neue Lebens- und Urlaubsgefühl in die eigenen vier Wände gebracht werden.

Wann die ersten OLED Tapeten auf den Markt kommen, ist noch unklar. Experten reden oft vom Jahr 2020. Denn erst in 2020 könnten entsprechende Produkte zu moderaten Preisen hergestellt werden. Da viele das Potenzial der Technologie bereits erkannt haben, wird von Wissenschaftlern und Leuchtmittelherstellern bereits kräftig geforscht, um diese Technologie auf Dauer auch international wettbewerbsfähig zu machen.

OLED Wände – Was mit OLED Wand alles möglich ist

18. Oktober 2010

OLED Wände sind laut Experten für Innenarchitektur aus Häusern und Wohnungen der Zukunft nicht mehr wegzudenken. Beleuchtungssysteme, die mit dem Begriff OLED (Organic Light Emitting Diode) gekennzeichnet sind, stellen für viele bereits den neuesten Trend in moderner Wohnraumbeleuchtung dar. Doch ob sich der neue Trend einer OLED Wand auch wirklich langfristig beim Endkonsumenten durchsetzten wird, bleibt zunächst noch abzuwarten.

Wer seine Wände zuhause in Zukunft mit den neuen organischen Leuchtdioden ausstatten möchte, wird zum Beispiel bald auf großflächige OLED Wände oder auf sogenannte OLED Tapeten zurückgreifen können. Der Fortschritt bei der Entwicklung der großen OLED Wände steckt aber noch in den Kinderschuhen. Größere Wandflächen mit OLEDs auszustatten ist für den Endverbraucher noch Zukunftsmusik, die zudem im Vergleich zu LED Lampen zu teuer ist. Es gibt zwar schon einige Hersteller, die an großflächigen Wandbeleuchtungen arbeiten, technische Schwierigkeiten verhinderten aber bisher die Massenproduktion von wirklich großen OLED Wandbeleuchtungen.

OLED Wand

OLEDs lassen sich in kleinerem Format durchaus auch sehr gut in Stellwänden oder Paravents integrieren. Diese können zum Beispiel auch als attraktive Raumtrenner oder als einzelnes optisches Highlight in Wohnräumen genutzt werden. Bei dieser Art der Verwendung bleibt zudem auch ein großer Gestaltungsspielraum, da man die Position eienr OLED Wand beliebig oft verändern und so immer wieder ein neues Raumgefühl sowie abwechslungsreiche Licht-Highlights erzeugen kann. Schon die Installation einer einzelnen OLED Wand im Raum kann schnell für eine angenehme und neuartige Atmosphäre sorgen.

Wer viel Wert auf luxuriöse und außergewöhnliche Beleuchtungsformen legt, kann sich jetzt schon auf neuartige OLED Produkte der Zukunft freuen, die ein hohes Maß an Wohnqualität und Atmosphäre in die eigenen vier Wände bringen wird. Man darf gespannt sein.

Organische Leuchtdioden OLEDs vs. LED Beleuchtung

12. Oktober 2010

Eine organische Leuchtdiode oder auch OLED genannt gehört zu einer neuen Generation von Leuchtmitteln. Organische Leuchtdioden bestehen aus organischen Materialien und bieten durch ihre äußerst biegsame und flexible Beschaffenheit völlig neue Anwendungsmöglichkeiten im Leuchtmittelsektor.

Organische Leuchtdioden bieten genauso wie herkömmliche LED Beleuchtung energiesparende und effiziente Lichtquellen für umweltfreundliche Beleuchtung von privaten und gewerblichen Räumen. Extrem sparsam im Verbrauch, überzeugen die Leuchtdioden vor allem den umweltbewussten Verbraucher.

Organische Leuchtdioden

Organische Leuchtdioden leuchten Räume mit einem angenehmen warmweißen Lichtton aus und sind auch deshalb eine gute Alternative für alle die eine atmosphärische und gemütliche Stimmung lieben und das künstlich bläuliche Licht der herkömmlichen Energiesparlampen nicht mögen. Neben OLEDs können auch LED Leuchtmittel diese warme, angenehme  LED Beleuchtung. Gerade für neuartige Raum- und Lichtkonzepte bieten organische Leuchten einen großen Gestaltungsspielraum. Lichtdesigner und Architekten sind jetzt schon begeistert von den flachen, flexiblen Materialien mit organischen Leuchtdioden.

Da die meisten Produkte mit organischen Leuchtdioden bisher aber noch über eine kürzere Lebensdauer und über eine geringere Leuchtkraft als herkömmliche LEDs verfügen, sind diese noch nicht wirklich erfolgreich vom Verbraucher akzeptiert. Zahlreiche Hersteller bieten aber bereits einige Produkte zum Verkauf an und beschäftigen sich auch weiterhin intensiv an der Weiterentwicklung dieser noch recht neuen Technik. an die Effizienz einer ausgereiften LED Beleuchtung kommen OLEDs aber nicht heran.

Auch bei der Helligkeit machten Forscher zuletzt einige entscheidende Fortschritte. Wissenschaftlern aus Dresden ist es kürzlich in einem Test gelungen, eine Helligkeit von 90 Lumen pro Watt zu erzeugen. Leider erreichten OLED Leuchten aus den Produkttests zwar beeindruckende Helligkeiten, dies ging jedoch zulasten der Lebensdauer, die sich dabei deutlich verkürzte. Doch die Forscher sind auf einem guten Weg und dieser Erfolg wird sich wohl bald auch in den zukünftigen OLED Produkten widerspiegeln.

OLED Fernseher

10. Oktober 2010

OLED Technologie hat sich in den letzten Jahren konstant weiterentwickelt und kommt mittlerweile in vielen verschiedenen Bereichen sowie auch in einigen TV-Geräten zum Einsatz. Doch ist die Technik der OLED Fernseher wirklich schon so ausgereift, wie es einige Hersteller den Kunden versprechen? Und sind LED Fernseher besser als OLED TVs?

OLED Fernseher

Nachdem die Hersteller viel Energie in diese besondere Technik investiert haben, kann der OLED Fernseher technisch durchaus mit der Konkurrenz mithalten und überzeugt durch seine zahlreichen Vorteile. Hochauflösende Displays neuer OLED Geräte bestechen vor allem durch ihre brillanten und realistisch wirkenden Farben sowie durch außergewöhnliche gute Kontrastwerte. OLED Geräte verbrauchen weniger Strom als herkömmliche LED Fernseher, da die organischen Leuchtdioden auf besonders dünnen Folien befestigt werden, wodurch die Displays noch leichter und dünner hergestellt werden können als mit LEDs TV. Die dünnen Folien benötigen in der Verwendung nur eine geringe Stromzufuhr, was sich ebenfalls positiv in der Energiebilanz widerspiegelt. Die zusätzliche Stromersparnis wird beim OLED Fernseher auch durch den Verzicht auf die Ausleuchtung der schwarzen Bildpunkte sowie durch die geringeren Herstellungskosten in der Produktion erreicht.

Aktuelle OLED Fernseher haben jedoch eine deutlich kürzere Lebensdauer vorzuweisen als LCD- oder Plasmafernseher und können auch in der Größe der Displays noch nicht ganz mit Produkten der Konkurrenz mithalten. TV Bildschirmgrößen mit mehr als 21 Zoll sind bisher immer noch eine Seltenheit. Man darf gespannt sein, wie schnell die Hersteller größere Geräte auf den Markt bringen. Da jedoch die Farbqualität und die hervorragende Bildbrillanz der OLED Fernseher absolut überzeugen können, ist es sicher nur noch eine Frage der Zeit, bis sich die Produkte mit organischen Leuchtdioden dauerhaft am Markt etablieren werden. Bis weil werden aktuellen LED Fernseher den TV Markt dominieren.